Zuegelteam

Zeitplan und Checklisten

Um Ihren Umzug so entspannt wie möglich zu gestalten, finden Sie hier Zeitplan und Checkliste. Gute Vorbereitung ist das A und O eines Umzuges.

Mit unseren Tipps werden Sie selber zum Umzugsprofi und helfen, Ihren Umzug so reibungslos und effizient wie möglich abzuwickeln.

Sie werden überrascht sein, wie sich Ihre Vorarbeit auszahlt.

Odermatt Transporte AGBild vergroessern

Möglichst frühzeitig

  • Alten Mietvertrag frist- und formgerecht kündigen; zur ausserterminlichen Kündigung muss ein(e) gleichwertige(r) Ersatzmieter(in) präsentiert werden
  • Offerte von Ihrem Zügelteam einholen und Termin frühzeitig reservieren
  • berufsbedingter Umzug: ev. abklären, ob sich der Arbeitgeber an den Zügelkosten beteiligt
  • Zügeltag frei nehmen, 1 bezahlter Arbeitstag steht Ihnen zu
  • alle Beteiligten vorbereiten – insbesondere Kinder!
  • neue und alte Kindergarten- und Schulbehörde informieren
  • ev. Helfer organisieren
  • Entrümpeln, vorallem Estrich und Keller, Überschüsse verkaufen, verschenken, entsorgen
  • Gegenstände jetzt in Reparatur geben und an neue Adresse liefern lassen
  • Möbelstellplan der neuen Wohnung vorbereiten, Achtung: Zimmerhöhe!
  • Elektroanschlüsse überprüfen: Lage und Art der Steckdosen (TV, Telefon, Tiefkühler etc.)
  • Bestellen der neuen Möbel, Lieferung an neue Adresse
  • ev. Reinigungs-Unternehmen organisieren, auf Abnahmegarantie achten

4 bis 2 Wochen vor dem Umzug

  • Adressänderung melden bei: Post, Telefon, Arbeitgeber, Postcheckamt, Banken, Versicherungen, Gemeinde, Kreisbüro, Arzt, Zahnarzt, Schul- und Kindergartenamt, Krankenkassen, Strassenverkehrsamt, ID- und Passbüro, Verlage, Zeitungen, Zeitschriften, Lieferanten, Freunde und Bekannte, Vereine, Elektrizitäts- und Gaswerke
  • Hauswart und Nachbarn informieren
  • Kontrolle, ob alle Schlüssel vorhanden sind
  • Tiefkühl- und Notvorräte aufbrauchen
  • Klein-Reparaturen in alter Wohnung ausführen, für die Sie zuständig sind
  • an beiden Orten freie Zufahrt und Parkplätze für Zügelwagen und Helfer-PW organisieren (Nachbarn, Hauswart, Verwaltung, Polizei)
  • Einzelheiten zu Ihrer Wohnungsübergabe mit neuem Vermieter absprechen; ev. neue Wohnung bereits im Voraus abnehmen !

einige Tage vor dem Umzug

  • Einzelheiten zur Wohnungsabgabe mit altem Vermieter absprechen 
  • ev. Böden am alten und neuen Ort schützen 
  • Schachteln nicht zu schwer packen und nicht überfüllen ! Keine Kehrrichtsäcke - wegen Verwechslungsgefahr - benützen ! 
  • Seidenpapier oder Luftpolsterfolie statt Zeitungspapier (färbt ab) verwenden 
  • heikles Zügelgut sehr gut schützen oder vorgängig separat zügeln 
  • Kartons oben und seitlich beschriften 
  • Schubladen leeren, höchstens mit Kissen füllen 
  • bei Selbstmontage, Möbel zerlegen und Schrauben und Schlüssel separat aufbewahren 
  • Kartons mit Inhalt und Zielzimmer am neuen Ort beschriften 
  • Wertvolles und Gefährliches (z.B. Waffen) gesondert verpacken und separat mit PW transportieren ! 
  • Pflanzen nur noch mässig giessen 
  • Aufenthalt von Kleinkindern und Haustieren am Zügeltag organisieren 

am Tag vor dem Umzug

  • Tiefgefrierer auf maximale Leistung stellen 
  • Kontrolle der Parkplatzreservation für Zügelwagen 
  • Griffbereit: wichtige Utensilien für die neue Wohnung: Wohnungsschlüssel, WC-Papier, Abfallsäcke, Putzmaterial, Werkzeug 
  • Bargeld bereithalten für Zügelfirma (bei Barzahlern)
  • Beleuchtung am neuen Ort sicherstellen (auch Keller, Estrich) 

am Umzugstag - am alten Ort

  • bequeme Arbeitskleider und gute Schuhe anziehen 
  • Wegstrecke durch Wohnung und Haus gut passierbar halten 
  • nur rutschfeste Unterlagen auslegen 
  • mit dem Zügelteam einen Rundgang durch sämtliche Räume machen und auf empfindliche Gegenstände hinweisen 
  • mit Ihrem Stell- und Nummerierungssystem vertraut machen 
  • eigene Helfer klar instruieren 
  • grösseren Kindern einfache und klare Aufgaben zuweisen 
  • mit dem Gruppenchef letzten Kontrollgang machen 
  • Zählerstände von Strom und Gas und ev. Wasser aufschreiben 
  • mit dem Vermieter ein Abgabe-Protokoll ausfüllen und unterschriebene Kopie verlangen 
  • Ihre Kaution zurückfordern, muss innert 30 Tagen abgerechnet sein 

am Umzugstag - am neuen Ort

  • mit dem Vermieter ein vollständiges Übernahmeprotokoll ausfüllen, falls noch nicht vorhanden 
  • Zähler-Stände notieren 
  • Böden schützen, falls nötig 
  • Möbelstellplan besprechen und ev. im Eingangsbereich aufhängen 
  • Zimmer nummerieren (wenn möglich früher) 
  • Licht installieren, Birnen einschrauben, Ständerlampe platzieren (wenn möglich früher) 
  • mit dem Gruppenchef letzten Kontrollgang machen 
  • Trinkgeld fürs das Zügelteam wird sehr geschätzt 

in den Tagen danach

  • Namensschilder montieren (wenn möglich früher) 
  • ev. Mängelliste dem neuen Vermieter nachreichen 
  • falls noch nicht geschehen: beidseits signiertes Abgabe-Protokoll für Ihre alte Wohnung erstellen 
  • Schlüsselrückgabe = Wohnungsabgabe; ab dann kein Zutritt mehr 
  • nachträglich am Transportgut festgestellte Schäden innert 3 Tagen dem Zügelunternehmen melden 
  • ev. benötige Handwerker kommen lassen 
  • Schriften bei der Einwohnerkontrolle deponieren 
  • Dienstpflichtige innert 8 Tagen Meldekarte im Kreis- oder Quartierbüro abgeben inkl. Dienstbüchlein 
  • Zivilschutzpflichtige melden sich bei der Zivilschutzstelle 
  • Fahrzeug- und Führerscheine innert 10 Tagen ummelden 
  • Post/Telefonanbieter über Ihre Anwesenheit informieren 
  • Neuanmeldung beim Elektrizitäts- bzw. Gaswerk 
  • Adressänderung an alle, die Sie erreichen müssen 
  • Kindergarten- und kleine Schulkinder mindestens die ersten Male auf neuem Schulweg begleiten 
  • bevor Sie bauliche Veränderung vornehmen, holen Sie das Einverständnis des Vermieter ein